Interaktion und Visualisierung im Daten-Web (IVDW 2012)

2. Workshop im Rahmen der INFORMATIK 2012
20. September 2012 in Braunschweig

Rückblick

Der Workshop fand erfolgreich am 20. September auf der INFORMATIK 2012 in Braunschweig statt. Die auf dem Workshop präsentierten Beiträge wurden in der GI-Reihe Lecture Notes in Informatics (LNI) als Volume P-208 veröffentlicht.

Motivation

Das World Wide Web ist nicht nur eine gigantische Sammlung von verlinkten Dokumenten, es wird auch mehr und mehr zur globalen Datenbank. Sowohl Nutzer- und Community-generierte Daten als auch professionell aufbereitete Datenbestände verschiedenster Anbieter finden sich zunehmend im Web und bergen ein enormes Nutzungspotenzial. Dieses Potenzial lässt sich jedoch nur entfalten, wenn die Erschließung der Daten durch anwenderorientierte Zugriffsformen unterstützt wird. Vor diesem Hintergrund behandelt die Workshopreihe Fragestellungen der Interaktion und Visualisierung im „Daten-Web“.

Schwerpunkte

Der zweite Workshop zu diesem Thema soll an die Erfolge und Ergebnisse des ersten Workshops auf der INFORMATIK 2011 anknüpfen. Den thematischen Schwerpunkt des diesjährigen Workshops bildet die interaktive Nutzung und Visualisierung von semantischen Daten. Durch Semantic-Web-Standards, die Open-Data-Bewegung sowie pragmatische Linked-Data-Ansätze sind semantische Daten in den letzten Jahren deutlich verfügbarer geworden. Jedoch erfordert die anwenderorientierte Nutzung dieser Daten Interaktions- und Visualisierungsmöglichkeiten, die den Zugriff erleichtern. Hierbei stehen dieses Jahr insbesondere neue Ansätze zur visuellen Suche und Annotation im Mittelpunkt des Workshops.

Vorläufiges Programm

9:00 - 9:15 - Begrüßung und Vorstellung

9:15 - 10:00 - Eingeladener Vortrag

Der Weg ist das Ziel – Explorative semantische Suche
(Harald Sack)

10:00 - 10:30 - Vortrag & Diskussion

Widen the Peepholes! Entity-based Auto-Suggestion as a rich and yet immediate Starting Point for Exploratory Search
(Johannes Osterhoff, Jörg Waitelonis, and Harald Sack)

10:30 - 11:00 - Kaffeepause

11:00 - 11:30 - Vortrag & Diskussion

Visualisation of semantic enrichment
(Alexa Schlegel, Ralf Heese, Annika Hinze)

11:30 - 12:00 - Vortrag & Diskussion

Adaptable Filter Graphs – Towards Highly-Configurable Query Visualizations
(Florian Haag, Michael Raschke, Thomas Ertl)

12:00 - 12:30 - Abschließende Diskussion

Zielgruppe

Zielgruppe des Workshops sind Wissenschaftler, Entwickler und Designer verschiedener Disziplinen mit einem gemeinsamen Interesse an der Workshopthematik. Der Workshop bietet eine Plattform für den Austausch aktueller Forschungsergebnisse und gibt einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen in den genannten Bereichen. Beispiele für Forschungsgebiete mit Relevanz zur Workshopthematik sind Interaktive Systeme, Visualisierung, Semantic Web und Informationsdesign.

Einreichung von Beiträgen

Beiträge zum Workshop können über EasyChair eingereicht werden. Sie können in Deutsch oder Englisch verfasst sein und sollten einer der folgenden Kategorien entsprechen:

  • Langbeiträge (12-15 Seiten): Langbeiträge berichten über Forschungs- und Anwendungsergebnisse im Bereich der Workshopthematik. Die Beiträge sollten einen Gesamtumfang von max. 15 Seiten nach Möglichkeit nicht überschreiten.
  • Kurz- und Demobeiträge (6-8 Seiten): Kurzbeiträge umfassen Berichte zu relevanten Zwischenergebnissen und thesenartige Positionspapiere mit Bezug zur Workshop-Thematik. Demobeiträge stellen innovative Interaktions- und Visualisierungskonzepte oder Anwendungslösungen vor und werden auf dem Workshop live oder als Video präsentiert.

Alle Beiträge sind entsprechend den Vorgaben des LNI-Formats zu verfassen und als PDF-Datei bis spätestens zum 24. April einzureichen. Alle angenommenen Beiträge werden im Tagungsband in der GI-Reihe "Lecture Notes in Informatics (LNI)" veröffentlicht. Weitere Informationen zur Beitragseinreichung und -publikation finden sich auf der Tagungs-Website. Für die Teilnahme am Workshop ist eine Anmeldung zur INFORMATIK 2012 (gesamte Tagung oder Tageskarte) erforderlich.